Raumausstattung Bernhard Eder
Raumausstattung Bernhard Eder 

Im Wandel der Zeit...

 

 

 

Die Idee war diesen bequemen Zweisitzer in klassischer Form, aufzufrischen und zeitgemäßer zu gestalten.

Das besondere an diesem Sofa ist, dass sich beide Armlehnen abklappen lassen und mittels der losen Sitz- und Rückenkissen eine ausreichend bequeme Liegefläche für einen Gast oder auch für die Mittagspause bereitet werden kann.

Für neuen Sitzkomfort wurden die vorhandenen Federfüllungen der Sitz- und Rückenkissen durch neue, wesentlich formstabilere Schaumkerne mit Dacronwatteummantelung ersetzt.

Wenn Federkissenfüllungen altern brechen die Federn und nach dem Aufstehen bleibt eine Sitzmulde zurück, die dann ständig aufgeschüttelt werden muss.

 

Ein konventioneller Volant wurde nach dem Neubezug nicht wieder angebracht.

Stattdessen wurden neue Holzfüsse in Buche angefertigt und angebracht.

Dies verleiht dem schweren, eher klassischen Stil eine Leichtigkeit und moderne Note.

Wohnzimmer im Loft Design...

Der zur Küche offene Wohn- und Essbereich wurde von uns im modernen Loft Design neu gestaltet.

Eine Wand wurde mit einer Tapete in Betonoptik tapeziert.

Das bequeme Zweisitzer Sofa Modell Isley und der klassisch anmutende Sessel Astor mit Hocker sorgen zusammen mit den neuen Sideboards und Couchtisch in Nussbaumfurnier und dem Hochflorteppich Charmy für eine warme, und gemütliche Stimmung im Raum.

 

 

Mit zwei großen Industrie Hängelampen Modell Rome Anthrazit über dem Couch- und Esstisch wurden Lichtakzente gesetzt, mit modernen Doppel Look Rollos an der großen Fensterfront eine Verbindung zum offenen Essbereich geschaffen.

Der Esstisch mit den bequemen Stühlen wurde wieder als Mittelpunkt des Raumes plaziert.

Durch Aufsetzen einer anthrazit farbenen Thresenabdeckung wird das Loft Design bis zur offenen Küche fortgesetzt.

LC2 Sofa von Le Corbusier mal anders.....

Der französisch-schweizerische Architekt Le Corbusier - mit vollem Namen Charles Edouard Jeanneret-Gris - wurde am 6. Oktober 1887 im Schweizerischen La Chaux-de Fonds geboren. Sein Vater war ein Designer, seine Mutter eine Musiklehrerin.

Ab 1900 absolvierte Le Corbusier in seinem Heimatort eine Ausbildung zum Maler, Goldschmied und Graveur. Ab 1904 studierte er Architektur. 1914 gelang ihm die Entwicklung seines Skelettsystems „Domino“ aus Eisenbeton, für den Bau von Mehrgeschossbauten.

Ab 1917 ließ sich Le Corbusier als Architekt und Maler in Paris nieder. 

Daneben machte er sich als Architekt und Möbeldesigner weltweit einen Namen und

ab 1929 auch als gefragter Stadtplaner.

Le Corbusier war einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts, dessen neue Ideen aber auch Kontroversen auslösten und teilweise bis heute umstritten sind.

Seit 2016 gehören 17 seiner Bauten zum UNESCO - Welterbe.

Sein Pseudonym Le Corbusier nahm er in Anlehnung an den Namen seiner Urgrossmutter Lecorbésier und von corbeau (dt.: Rabe) erstmals in der Zeitschrift L’Esprit nouveau 1920 an.

In Zusammenarbeit mit Pierre Jeanneret und der Mitarbeiterin Charlotte Perriand entwarf

Le Corbusier neben dem kubischen Stuhl

Basculant LC1, den Sessel LC2, die Sofas LC3 und LC5, die Chaise longue LC4 einen Esstisch LC6 und einen Drehstuhl LC7.

Besonderes Merkmal seiner Möbel ist immer der Stahlrohrrahmen und Bezug in Leder

Doch es muss nicht immer Leder sein!

Ein Neubezug der zwei LC2 Sofas mit einem modernen Velourstoff lockert das strenge Design etwas auf und gibt eine behagliche Haptik.

Der Stil des Sofas wird aber trotzdem beibehalten.

Textile Lichtkunst die begeistert...

Lichtregulation durch abwechselnd dicht und transparent gewebte Streifen, kombiniert mit der Funktion eines flexibel einstellbaren Sicht-, Blick- und Lichtschutzes sind die Ansprüche an hochwertigen und gleichzeitig wohnlichen Sonnenschutz.

 

 

 

 

 

Über einen Fallstab wird die Stoffbahn umgelenkt und läuft doppelt übereinander. So können feinste Abstufungen im Behang zwischen dichten und transparenten Streifen mit Hilfe eines Endloskettenzuges individuell eingestellt werden.

 

Ob Wohnbereich, Küche, Schlafzimmer, Bad oder Arbeitszimmer, das Doppel Look Rollo ist genau das richtige Produkt der textilen Dekoration für hochwertigen Anspruch.

 

Der Wechsel von unterschiedlich transparenten Streifen dosiert das Licht im Raum und vermittelt angenehme Ruhe und gibt Atmosphäre.

 

  • Maßgeschneidert für Ihr Fenster
  • Unterschiedliche Farben und Dekore
  • Montage an Decke oder Wand

 

Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen die Kollektion.

 

Sommersonnwende

Auch wenn Sie sich zur Zeit lieber im Freien, auf dem Balkon oder im Garten aufhalten, steht die Sommersonnwende vor der Tür und die Tage werden wieder kürzer.

Die Abende werden kühler und Sie möchten es sich mit einem guten Buch vor dem Kamin gemütlich machen?

Mit den richtigen Sitzmöbeln können Sie entspannt viele Stunden darin verbringen.

 

 

 

Es wird wieder früher dunkel und Sie möchten trotzdem Farbe im Raum haben und gleichzeitig Sichtschutz?

 

Vorhänge und Faltrollos geben Behaglichkeit und setzen Akzente.

Es braucht nicht unbedingt einen Kamin an dem Sie es sich bequem machen können.

 

Schöne, restaurierte Antiquitäten, mit Stoffen bezogen die farblich harmonisch zum restlichen Interior abgestimmt wurden, laden ebenfalls dazu ein.

Gerne beraten wir Sie ausführlich bei Ihnen zuhause oder in unserer Firma.

(Bitte nur nach Terminvereinbarung, damit wir uns auch Zeit für Sie nehmen können)

 

Das ist Ihnen noch zu früh?

 

Wir fertigen auch individuelle Bank- und Stuhlauflagen aus strapazierfähigen Outdoor Stoffen für Ihre Terrassenmöbel.

 

Und beraten Sie gerne zum Thema Sonnen- und Sichtschutz für Terrasse und Balkon.

(Balkonbespannungen, Markisen, Rollos etc.)

 

Mit Vorhängen und Faltrollos aus speziell geeigneten, lichtdurchlässigen Sonnenschutz - Stoffen schützen Sie Ihre Böden und Möbel vor Schäden durch direkte Sonneneinstrahlung.

 

Ebenso werden diese Stoffe als Blendschutz für Arbeits- und Büroräume verwendet.

Der Frühling zieht ein..

Durch gezielte Highlights wurde das Schlafzimmer umgestaltet und erscheint jetzt frisch und modern.

 

Die rückwärtige Wand am Bett wurde mit einer glänzend gelben Strukturtapete von Èlitis versehen, das Kopfteil und Unterbett mit silberfarbenen Moiré bezogen und die Tagesdecke farblich passend dazu angefertigt.

Das Farbkonzept wurde konsequent bei den Accessoires, Fußbank und Kissen eingehalten

Metalljalousien geben dem Raum Transparenz,

die Vorhänge an den Fenstern bilden den entsprechenden Rahmen und runden das Gesamtkonzept harmonisch ab.

Mit Stil und voll im Trend...

Samte und Veloure gehören seit Jahrhunderten und Stilepochen übergreifend, zu den hochwertigen und strapazierfähigen Bezugsstoffen für Polstermöbel.

Nach vielen Jahren im Dornröschenschlaf wurden sie jetzt wieder entdeckt und in vielen trendigen Farben und Designs neu aufgelegt. Uni, changierend, moderne Farben, geprägt oder mit Motiven. Die Auswahl der Stoffhersteller ist manigfaltig.

Ein besonderer Blickfang sind die Seitenkissen

Die Vorderseiten wurden mit einem ins Farbkonzept passendenden, gemusterten Stoff,

die Rückseiten mit einem unifarbenen Samt gefertigt.

Durch einfaches Wenden der Kissen erhält das Biedermeier Sofa sofort eine neue Wirkung und der einheitliche Korpus wird aufgelockert

Warren Platner exklusive Designermöbelstücke -      heute so faszinierend wie damals...

Mitte der 1960er Jahre entwickelte Warren Platner für Knoll International eine Möbelkollektion bestehend aus verschiedenen Tischen, dem Platner Armlehnsessel, einem Stuhl und einem Hocker, die durch sehr aufwendige Herstellung beeindruckte und direkt zum Erfolg und darüber hinaus zu Ikonen ihrer Zeit wurden.

Wie die anderen Stücke der Kollektion ist das Gestell des Warren Platner Stuhls aus gebogenen, vernickelten Stahldrahtstreben gefertigt, die zugleich als grundlegende Struktur des Möbels und durch ihren Moiré-Effekt als Ornament fungieren und eine einzigartige Form bilden.

Die aufwendige, damals neuartige und komplizierte Fertigung aus Stahldraht war und ist Grund für die Faszination der Warren Platner Möbel.

Warren Platner, der an der Cornell University im US-Bundesstaat New York Architektur studierte, arbeitete mit den legendären Architekten Raymond Loewy und Eero Saarinen zusammen.
1955 wurde er von der American Academy

in Rom mit dem Rome Prize in Architektur ausgezeichnet.

 

Er kann als eine Schlüsselfigur der

2. Generation von Drahtgestell- und Stühlen mit Säulenfuß angesehen werden:

Statt wie in den Anfängen des Modernismus die technologische und handwerkliche Komponente zu betonen und die Innovation von Möbeln in der Offenlegung ihrer Machart zu suchen, strebte Warren Plattner nach dekorativ-anmutigen, weniger strengen Formen.

So spiegelt Warren Platners Kollektion für Knoll den kulturell-gesellschaftlichen Wandel in den 1960er Jahren, dem ein Mehr an Expressivität in der Formensprache des modernen Designs entspricht.

Warren Platner Designermöbel

heute so faszinierend wie damals

 

 

Bezugsstoff:

Cantus Peony

Kollektion Parada

Firma Romo GmbH

 

 

Klassische Form trifft auf zeitgemäßen Bezugsstoff

Ein Sessel mit dem viele schöne Erinnerungen verbunden sind, in dem Sie gerne gemütliche Stunden verbracht habe, gehört nicht einfach auf den Sperrmüll weil er abgenutzt und nicht mehr zeitgemäß ist!

 

Vielleicht freut sich ja jemand aus Ihrer Familie über das gute Stück.

 

Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einem, zu Ihrem Stil passenden Bezugsstoff.

 

In unserer Firma haben wir ein breit gefächertes Angebot an geeigneten Stoffen verschiedener Hersteller.

Ob modern, klassisch, uni, gestreift, kariert, Veloure, Baumwolle, Mischgewebe ovm.

Wir führen Stoffe vieler namhafter Hersteller, die wir Ihnen gerne vorlegen.

Selbstverständlich auch bei Ihnen Zuhause.

 

Kaum wieder zu erkennen und wieder bereit für seinen neuen Einsatz als modernes, bequemes Möbel für entspannende, behagliche Stunden.

 

 

Bezugsstoff: 

Linara Farbe Charcoal

Firma Romo GmbH

  waschbare Baumwoll-/Leinenmischung

  in vielen Farben erhältlich

 

 

Bird Chair 423 von Harry Bertoia

 

Der Bird Chair 423 war bereits in den 50er Jahren ein großer Erfolg. Denn Dank der hohen Kopfstütze ist der Hochlehner ein sehr bequemes Möbel.

 

Der Stuhl wurde bereits mehrmals neu bezogen und der Originalbezug war nicht mehr vorhanden.

Eine Herausforderung für uns Raumausstatter, mit unserem Ergebnis wieder möglichst nahe an das Design von Herrn Bertoia heran zu kommen.

Der italienisch-amerikanische Metallkünstler Harry Bertoia studierte in den 30er Jahren an der Cranbrook Acadamy in Michigan (USA). Anschließend ging Bertoia nach Kalifornien, wo er mehrere Jahre mit den Designern

Charles und Ray Eames arbeitete.

Ende der 40er Jahre wurde Bertoia dann von Florence und Hans Knoll angeboten:

„Arbeite an was Du willst. Sollte dabei ein Möbel entstehen – um so besser”.

Dieser Aufforderung folgend, zog Bertoia nach Pennsylvania, um dort seine Ideen für Möbel umzusetzen. Dabei ließen ihm die Knolls freie Hand. So entstanden seine skulpturhaften Drahtgitterstühle und -Sessel.

Die Schwierigkeit lag darin, die Polsterauflage und den Stoff in die geschwungene Form des Metallsessels zu bringen, ohne dass diese Falten werfen oder abstehen.

 

 

Die Auflage und der Bezug wurden zusammengefügt und in einem Stück mit Handnähten an dem Gestell befestigt.

 

Restauration eines antiken Biedermeier Sofas

So kam das antike Biedermeier Sofa zu uns in die Werkstatt.

Ein Erbstück, an dem der Kunde hängt und es restaurieren lassen möchte.

Als Erstes wurde der komplette Bezug, die Polsterung und die Schnürung bis zum reinen Holzgestell entfernt.

Auf dieser Basis wurde die traditionellen Polsterung aufgebaut.

Schritt für Schritt - Jutegurtung, Sprungfederschnürung und dann die Fasson.

Auf die fertige Polsterung konnte dann mit den Bezugsarbeiten begonnen werden.

      Wieder zum Blickfang geworden

Bezugsstoff Pigment Farbe Sapin

der Firma Lelievre

Schöner strapazierfähiger Velour, der durch seine lebendige Strichrichtung sicher nicht eintönig wirkt.

 

 

POLSTERMÖBEL
WANDBESPANNUNG

TEPPICHBÖDEN

VORHÄNGE    

GARDINEN      

TAPETEN

 

 

Bernhard Eder

Raumausstattermeister

 

Daglfinger Straße 67-69

81929 München

 

Tel: 089/ 93 22 07
Fax: 089/ 93 93 94 30





Wir freuen uns auf Ihre Bewertung